Sicherheitslücke bei Kreditkarten entdeckt

Digital Technology

ETH-Forscher haben nun eine neue Sicherheitslücke bei Kreditkarten entdeckt. Es geht dabei explizit um eine Sicherheitslücke bei den Visa-Karten. Betrüger können auch ohne Eingabe des vierstelligen-Codes Geld abbuchen.

Die anderen Unternehmen wie Mastercard, AMEX oder auch JCB verwendet ein anderes Protokoll als Visa Inc. Die Schwachstelle könne aber auch bei Discover und UnionPay.

Schweiz

Die ETH-Forscher haben Visa bereits über die Sicherheitslücke informiert. Der Aufwand um die Sicherheitslücke zu schließen ist sehr gering und könnte mit dem nächsten Softwareupdate eingesetzt werden. Die Karten selbst müssen nicht ersetzt werden.

Quelle: Schweiz News